This is the website of Tarpenbeker Ufer - Groß Borstel. This is a sub page titled FAQ.

.

This page includes the following sections:

  1. Secondary Menu
  2. Site title section with home link
  3. Primary Menu
  4. Main content section
  5. Footer section
Teaser section

Fragen und Antworten

Wohnungen 

Ausführliche Informationen zum Thema “Mieten” finden Sie hier.

Ausführliche Informationen zum Thema “Eigentumswohnung” finden Sie hier.

Bei Mängel in Ihrer Wohnung wenden Sie sich bitte an Ihren Vermieter oder Verwalter. 

Bau

Die Baumaßnahmen im Tarpenbeker Ufer sind voraussichtlich Ende 2021 / Anfang 2022 abgeschlossen. Detaillierte Informationen zu den einzelnen Baufeldern finden sie im Bereich “Quartier”

Die Baumaßnahmen beginnen im Frühjahr 2020 und die Fertigstellung ist im Spätsommer 2020 geplant. 

Mobilität und Verkehr

Das Mobilitätsangebot wird im Zuge des Rahmenprogramms integrierte Stadtteilentwicklung (oder auch kurz “RISE” genannt) angepasst. Das RISE-Programm wird voraussichtlich im Jahr 2020 starten. Wir werden Sie stets über die Entwicklungen und Maßnahmen auf unserer Website unter “Aktuelles” informieren.

Nahversorgung und soziale Infrastruktur

Die Borsteler Chaussee gilt als Zentrum Groß Borstels. Neben Discountern und Vollsortimentern ergänzen kleine Obst- und Gemüsehändler sowie ein Wochenmarkt das Nahversorgungsangebot auf vielfältige Weise. Zusätzlich gibt es hier diverse Dienstleistungsangebote. Die Borsteler Chaussee können Sie in wenigen Minuten zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit dem Auto erreichen. 

Das Tarpenbeker Ufer ist abgesehen von einer Kindertagesstätte und dem bereits bestehenden Restaurant
“Le Marrakech” ein reines Wohngebiet. Im Quartier selbst wird es keinen Einzelhandel oder andere Einkaufsmöglichkeiten geben. Durch die Anni-Glissmann-Brücke ist ein schneller Anschluss an das Stadtteilzentrum von Groß Borstel gegeben, wo verschiedene Nahversorgungseinrichtungen zu finden sind.

Im Quartier selbst befindet sich eine Werkstatt-Kita des Arbeiter Samariter-Bunds (ASB ), welche  ca. 130 Plätze für Elementar- und Krippenkinder im Alter von 0 bis 6 Jahre anbietet. 

Weiterhin befinden sich in Groß Borstel acht weitere Kitas, darunter die Kita Brödermannsweg, der evangelische Kindergarten St. Peter und die Kindertagesstätte Inselkids. 

Im Stadtteil Groß Borstel befindet sich die Carl-Götze-Schule und die Moderne Schule Hamburg. Die Carl-Götze-Schule ist eine Grundschule mit Vorschulklasse und bietet im Rahmen des offenen Ganztagsschule-Modells ein Betreuungs- und Bildungsangebot am Nachmittag an. Die Moderne Schule Hamburg ist eine private Schule bestehend aus Vorschule, Ganztagsgrundschule und Gymnasium.