Tipps zu Halloween

Liebe Bewohnerinnen und Bewohner des Tarpenbeker Ufers,

für ein schaurig schönes Halloween haben wir für Sie einige Tipps zusammengestellt:

  • Klingel: Sticker neben dem Klingelschild zeigen den Kindern an, wo sie klingeln können. Am besten natürlich mit einem gruseligen Aufkleber wie einem Kürbis oder Hexenhut.
  • Süßigkeiten: Am besten eignen sich hier einzeln verpackte kleine Süßigkeiten wie bspw. Lollies, Gummibärentüten oder kleine Schokoriegel.
  • Dekoration: Gruselige Dekoration sorgt für die passende Stimmung zu Halloween. Vielleicht kann man sich ja auch mit den Nachbarn zusammenschließen und bspw. das Wohnhaus oder den Garten besonders gruselig dekorieren.

Wer selber auf Halloweentour geht, sollte einen Spruch dabei haben, denn bei vielen gibt es nur Süßes für einen aufgesagten Spruch.

  • Geister schreien, Hexen lachen, gebt uns Süßes, sonst wirds krachen.
  • Wir sind kleine Geister, essen gerne Kleister, wenn Sie uns nichts geben, bleiben wir hier kleben.
  • Rummel, rummel, reister – wir sind die bösen Geister, wollt ihr uns vertreiben oder soll’n wir bleiben? Tut ihr nix in uns’ren Sack – nehmen wir euch huckepack! Tut ihr doch was Schönes rein – geh’n wir alle artig heim!
  • Wilde Geister gehn heut um, hier und da und rundherum. Und sie geben keinen Frieden, bis sie etwas Süßes kriegen. Auch wir sind voller Schabernack und haben einen leeren Sack. Soll es wieder leise sein, dann gebt uns bitte hier was rein. Danach: Wir danken Euch, ihr seid jetzt frei und wir ziehen weiter mit Geschrei! (Jetzt brüllen)

Wir wünschen Ihnen viel Spaß!

Einen Kommentar verfassen