30.03.2019 – Mach mit: Tarpenbeker Ufer Frühjahrsputz!

Beitragsbild

Moin zusammen,
wir sind eine Familie mit zwei Kindern, sind seit zwei Monaten im Quartier und fühlen uns alles in allem sehr wohl.

Was und jedoch stört ist der viele Müll, der sich durch die benachbarte Baustelle, den Einzug der Mieter und durch die Silvester-Nacht, insbesondere in den Grünflächen angesammelt hat.

Meine Meldung bei der Stadtreinigung via App bleibt nun 3 Wochen unbeantwortet, sodass ich hiermit eine Initiative starte die unser Quartier sauberer macht.

Im Rahmen der städtischen Aktion „Hamburg räumt auf“, habe ich soeben für Samstag, den 30.03.2019 eine Initiative angemeldet, die mit Ihren Mitstreitern selbst den Müll aus den Grünanlagen entfernen wird. Die Stadt beteiligt sich mit einem Gewinnspiel, Plakaten, Müllbeuteln, Handschuhen, sowie der außerplanmäßigen Abholung des gesammelten Unrats am folgenden Montag.

Der Müll ist jedoch nicht nur in den Grünflächen zu finden: Auf den öffentlichen Parkplätzen an der Gert-Marcus-Str. finden sich mittlerweile Scherben, Cutter-Klingen und Kaffeebecher, die vom benachbarten Baufeld, bzw. den dort arbeitenden Handwerkern stammen.

Dieser Beitrag versteht sich als Einladung an möglichst viele Mitbewohner sich anzuschließen und beinhaltet die Frage an das konsalt-GmbH-Team, ob vielleicht auch die Otto Wulff Bauunternehmung sich anschließen könnte?

Ich habe gesehen, dass OW Wert auf ein sauberes Äußeres der Baustelle legt. Beispielsweise indem Sie regelmäßig Strassenreinigungen durchführen (vielen Dank dafür!). Vielleicht könnten Sie im Rahmen der Aktion „Hamburg räumt auf“ sich in irgendeiner Form an dieser Initiative beteiligen?

Mit freundliche Grüßen
Stefan Lenz

Ein Kommentar

  1. Moin Stefan,
    wollte nur sagen: finde die Initiative richtig super!
    Ziehen selbst zwar erst im Sommer hin und bin an besagtem Samstag auch im Urlaub – aber Dein Beitrag lässt erahnen, dass hier ein toller Ort entstehen kann. Das nächste Mal bin ich dabei.
    Viel Erfolg beim Aufräumen und gute Kontakte.
    Viele Grüße – Thomas

Einen Kommentar verfassen