Aktuelles

Diese Website informiert über den aktuellen Planungsstand  zum Projekt Tarpenbeker Ufer in Hamburg Groß Borstel und bietet Anwohnerinnen und Anwohnern, Gewerbetreibenden sowie der interessierten Öffentlichkeit die Möglichkeit, sich über die Bauarbeiten zu informieren.

Untenstehend werden Informationen und kurzfristige Änderungen der angekündigten Arbeiten veröffentlicht.

Weiterführende Informationen können Sie im Menüpunkt Downloads einsehen und herunterladen.

Unter dem Menüpunkt Bürgerbeteiligung finden Sie verschiedene Möglichkeiten, Beiträge auf dieser Seite zu verfassen, zu verorten und zu kommentieren.


Aktuelle Informationen:

19. November 2018

Baustellenführungen 2019

Auf Grund der guten Nachfrage zu den Baustellenführungen werden im Frühjahr 2019 weitere Begehungstermine angeboten. Die konkreten Termine werden wir zu Anfang 2019 hier auf der Website bekanntgeben.


12. November 2018

11. Sitzung Begleitgruppe Tarpenbeker Ufer – Protokoll

Am Montag, den 03. September 2018 hat das Begleitgremium „Tarpenbeker Ufer“ getagt. Das Protokoll der 11. Begleitgruppensitzung finden Sie hier: Protokoll 11. Begleitgruppensitzung Tarpenbeker Ufer.

Die vollständige Übersicht der Protokolle finden Sie unter Downloads. 


07. November 2018

Brücke über die Tarpenbek

In den vergangenen Tagen wurde die Brücke geliefert und erfolgreich eingehangen. Bevor der Verbindungsweg allerdings genutzt werden kann, muss zunächst noch die Rampenanlage fertiggestellt werden. Die Bilder dazu finden Sie hier:


29. Oktober 2018

 Einweihung der Gert-Marcus-Straße

Am 26. Oktober 2018 wurde auf Einladung der Bezirksversammlung und des Bezirksamts Hamburg-Nord die neue Quartiersstraße am Tarpenbeker Ufer, die „Gert-Marcus-Straße“ eingeweiht. Die Initiative „Marcus und Dahl“ befasst sich bereits seit mehreren Jahren mit der zur Zeit des Nationalsozialismus vertriebenen Groß Borsteler Familie. Die Benennung der Straße nach dem Künstler und Bildhauer Gert Marcus war daher ein besonderes Anliegen, um den Vertriebenen zu Gedenken. Zusammen mit dem Kultursenator Carsten Brosda, zugereisten Familienmitgliedern der Familie Marcus und weiteren Gästen wurde gemeinsam der Straßenname feierlich eingeweiht.


15. Oktober 2018

Wir freuen uns ab dem 01. November 2018 die ersten Bewohnerinnen und Bewohner am Tarpenbeker Ufer begrüßen zu dürfen! Die Otto Wulff Projektentwicklung und die konsalt GmbH heißen die neue Bewohnerschaft herzlich Willkommen!


Baustellenführungen am Tarpenbeker Ufer

Ab Oktober wird es zu vier Terminen die Möglichkeit geben einen Blick auf das Baugeschehen am Tarpenbeker Ufer zu werfen. Der Schwerpunkt der Baustellenbegehung liegt auf dem Baufortschritt bzw. dem Bauprozess. In  Gruppen von  5-10 Personen bieten wir eine geführte Baustellenbegehung an. Die Termine sind:

*Derzeit sind alle freien Plätze für die Baustellenbegehungen vergeben. Sollten weitere Plätze frei werden, geben wir gerne Bescheid.

Datum: 

12. Oktober 2018 (keine freien Plätze mehr)

26. Oktober 2018 (keine freien Plätze mehr)

09. November 2018 (keine freien Plätze mehr)

23. November 2018 (keine freien Plätze mehr)

Uhrzeit: 12:00 – 13:00 Uhr

Treffpunkt: Parkplatz am Baustellen Container Tarpenbeker Ufer, Kellerbleek 10, 22543 Hamburg (gegenüber der Pulvermühle)

Anmeldung: Für die Baustellenführung melden Sie sich bitte mit Angabe des gewünschten Begehungsdatums und Namen unter tarpenbeker-ufer@konsalt.de an.


27. September 2018

Der Anschluss vom Tarpenbek-Wanderweg zum Brödermannsweg ist ab heute wieder frei gegeben.


24. September 2018

Aufwertung der Borsteler Chaussee 

Zu Beginn des Jahres hat sich aus dem „Runden Tisch der Gewerbetreibenden“ in Groß Borstel eine Gruppe engagierter Unternehmer*innen zur „Unternehmer-Iniative“ Groß Borstel zusammengeschlossen. Im Januar 2018 fand die erste  Begehung der Borsteler Chaussee statt, wo sowohl verschiedene Institutionen, politischen Fraktionen, der Bezirk Hamburg-Nord, als auch interessierte Unternehmerinnen und Unternehmer die Schwächen und Potentiale der Einkaufsstraße gemeinsam analysiert und diskutiert haben.

Am 16. August 2018 fand in einer kleineren Runde die zweite Begehung statt. Nach der ersten Bestandsaufnahme ging es nun darum erfassen, inwieweit die aufgenommenen Maßnahmen und Problemfelder bereits bearbeitet worden sind und wie die weiteren Schritte aussehen.

Das Protokoll der Begehung finden Sie hier: Begehung Borsteler Chaussee, 16.08.2018


19. September 2018

Baufortschritt

Die Arbeiten im ersten Bauabschnitt schreiten zügig voran. Die Wohnungen im Baufeld 10 sind kurz vor der Fertigstellung. Zum November 2018 werden die ersten Bewohner*innen das Tarpenbeker Ufer beziehen. Die Gestaltung der Innenhöfe nimmt Form an – sie sind begrünt und die Wegeverbindungen innerhalb des Bauabschnittes fertiggestellt.

Der Lärmschutzwall ist mittlerweile begrünt und begehbar. Die Gabionenwand ist in ihrer Höhe von 9,50 m errichtet. Zum November 2018 werden die Arbeiten im Bereich des Lärmschutzwalls und des Straßenbaus abgeschlossen sein. Der Übergang zum angrenzenden Kleingartenverein 424 wird angepasst und die Fläche angeglichen. Die Wegebeziehung wird wieder hergestellt und der Bauzaun wird abgebaut. Der Park wird aktuell zur Baustelleneinrichtung genutzt.

Fotos: Quelle konsalt GmbH, Stand 24.08.2018

17. September 2018

Wohnungsangebot am Tarpenbeker Ufer

Nach rund drei Jahren Bauzeit werden zum Ende dieses Jahres die ersten Bewohnerinnen und Bewohner das Tarpenbeker Ufer beziehen. Die Planung der einzelnen Baufelder ist weitestgehend abgeschlossen. Im gesamten Quartier wird eine sozial verträgliche Mischung von freien Mietwohnungen, öffentlich geförderten Wohnungen, besonderen Wohnformen und Eigentumswohnungen entstehen.

Im öffentlich geförderten Bereich wurde speziell darauf geachtet, dass auch kleine Wohnungen bis 45 m², die stark nachgefragt sind, implementiert werden. Der Nachfrage nach Wohnungsgrößen von 55-85m² wurde ebenfalls besondere Beachtung geschenkt. Daraus resultierte auch die Entscheidung von Otto Wulff, einen Teil des Quartiers an Hamburger Wohnungsbaugenossenschaften zu veräußern, und nicht an überregionale Bestandshalter.

Mit der Umsetzung der öffentlich geförderten, als auch der besonderen Wohnformen, wird ein ausdifferenzierter Wohnungsmix entstehen, der barrierefreie, familiengerechte und nutzungs-spezifische Wohnungen schafft. Es wurde bewusst darauf geachtet, die gemäß Bebauungsplan zulässige Geschossfläche nicht zu überschreiten sondern zu unterschreiten.

Es werden nunmehr 313 öffentlich geförderte Wohnungen realisiert. Das heißt, dass in diesem Segment 87 öffentlich geförderte Wohneinheiten mehr umgesetzt werden, als der Bebauungsplan vorsieht. Die Anzahl an Wohneinheiten resultiert auch aus der Umverteilung der Wohnungsgrößen auf Basis der Nachfragesituation von familiengerechten Wohnungen.

Aufgrund der Umstrukturierung der Wohnungsgrößen/-formen – bei einer Unterschreitung der maximalen Geschossfläche – sowie einer Berücksichtigung der öffentlichen Belange nach kleineren (auch öffentlich geförderten) 1-4 Zimmer-Wohnungen werden nunmehr ca. 948 Wohneinheiten realisiert.

Die veränderte Aufteilung und das ausdifferenzierte Angebot an Wohnungen fördern die soziale Durchmischung im Quartier und schaffen ein attraktives Wohnungsangebot für verschiedenste Personengruppen.


13. September 2018

Baustellenführungen am Tarpenbeker Ufer

Ab Oktober wird es zu vier Terminen die Möglichkeit geben einen Blick auf das Baugeschehen und das Neubauvorhaben am Tarpenbeker Ufer zu werfen. In  Gruppen von  5-10 Personen bieten wir eine geführte Baustellenbegehung an. Die Termine sind:

Datum: 12. Oktober 2018, 26. Oktober 2018, 09. November 2018 und 23. November 2018

Uhrzeit: 12:00 – 13:00 Uhr

Treffpunkt: Parkplatz am Baustellen Container Tarpenbeker Ufer, Kellerbleek 10, 22543 Hamburg (gegenüber der Pulvermühle)

Anmeldung: Für die Baustellenführung melden Sie sich bitte mit Angabe des gewünschten Begehungsdatums und Namen unter tarpenbeker-ufer@konsalt.de an.


17. Juli 2018

10. Begleitgruppensitzung „Tarpenbeker Ufer“

Am Montag, den 18. Juni 2018 hat das Begleitgremium „Tarpenbeker Ufer“ getagt. Das Protokoll der 10. Begleitgruppensitzung finden Sie hier: Protokoll 10. Begleitgruppensitzung Tarpenbeker Ufer.

Die vollständige Übersicht der Protokolle finden Sie unter Downloads. 


11. Juli 2018

Die Sperrung der Ost-West-Tangente des Tarpenbeker Wanderweges ist seit dem 10. Juli 2018 aufgehoben und wieder für Fußgänger und Radfahrer nutzbar. Die Anbindung zum Brödermannsweg neben dem Sportplatz wird vorerst noch gesperrt bleiben, da hier noch weitere Arbeiten stattfinden.


04. Juli 2018

Freigabe des Wanderweges entlang der Tarpenbek

Wir freuen uns bekannt geben zu können, dass die Ost-West-Verbindung des Wanderweges (parallel zur Tarpenbek) spätestens am Morgen des 10. Julis 2018 freigegeben wird. Die Anbindung zum Brödermannsweg neben dem Sportplatz wird vorerst noch gesperrt bleiben.


25. Juni 2018

Freigabe des Wanderweges entlang der Tarpenbek 

Die Ost-West-Verbindung des Wanderweges wird im Juli freigegeben. Der konkrete Termin wird im Laufe der nächsten Woche bekannt gegeben werden können und hier auf der Website kommuniziert.


Die vollständige Übersicht aller Beiträge finden Sie im Archiv.